Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Kampf bei Glarus, zweisprachig russisch/deutsch Suworow im Glarnerland

BuchGebunden
Deutsch
Das Buch erzählt im künstlerisch-publizistischen Stil von den wenig bekannten und dramatischen Ereignissen des legendären Alpenzugs von Alexander Wassiljewitsch Suworow: Der Kampf bei Glarus. Dieser fand zwischen dem 30.9 und 1.10.1799 statt. Die russische Armee befand sich in der "steinernen Sackgasse" des Klöntals. Sie vermochte, zusammen mit den verbündeten Österreichern, die uneinnehmbare Anhöhe Seerüti beim Klöntalersee zu erobern....mehr
CHF49.00
Versand spätestens morgen
Sofort abholbereit
Bestand in der Filiale
Anzahl
GlarusHauptstrasse 32
2
ZiegelbrückeTurbinenweg 6
100

Produkt

KlappentextDas Buch erzählt im künstlerisch-publizistischen Stil von den wenig bekannten und dramatischen Ereignissen des legendären Alpenzugs von Alexander Wassiljewitsch Suworow: Der Kampf bei Glarus. Dieser fand zwischen dem 30.9 und 1.10.1799 statt. Die russische Armee befand sich in der „steinernen Sackgasse“ des Klöntals. Sie vermochte, zusammen mit den verbündeten Österreichern, die uneinnehmbare Anhöhe Seerüti beim Klöntalersee zu erobern. Doch der Sturm der russischen Avantgarde unter dem Kommando von General Bagration wurde auf der Linie der Dörfer Näfels und Mollis durch die Franzosen gestoppt. Warum Suworow nicht weiter Richtung Zürich vorstiess sondern den Rückzug antrat, bleibt bis heute ein Rätsel.

Die Erzählung zeigt diese Bataille aus der Sicht des Autors und schildert die Gründe, warum Suworow, der grosse Feldherr, von seinen Prinzipien abrücken musste. Das vorliegende Buch „Kampf bei Glarus“ ist eine Fortsetzung des Buches „Kampf im Muotatal“.
ZusammenfassungDas Buch erzählt im künstlerisch-publizistischen Stil von den wenig bekannten und dramatischen Ereignissen des legendären Alpenzugs von Alexander Wassiljewitsch Suworow: Der Kampf bei Glarus. Dieser fand zwischen dem 30.9 und 1.10.1799 statt. Die russische Armee befand sich in der ?steinernen Sackgasse? des Klöntals. Sie vermochte, zusammen mit den verbündeten Österreichern, die uneinnehmbare Anhöhe Seerüti beim Klöntalersee zu erobern. Doch der Sturm der russischen Avantgarde unter dem Kommando von General Bagration wurde auf der Linie der Dörfer Näfels und Mollis durch die Franzosen gestoppt. Warum Suworow nicht weiter Richtung Zürich vorstiess sondern den Rückzug antrat, bleibt bis heute ein Rätsel.Die Erzählung zeigt diese Bataille aus der Sicht des Autors und schildert die Gründe, warum Suworow, der grosse Feldherr, von seinen Prinzipien abrücken musste. Das vorliegende Buch ?Kampf bei Glarus? ist eine Fortsetzung des Buches ?Kampf im Muotatal?.Boris Poljakov. Geboren und wohnhaft in Kiew, Ukraine. Seit frühester Kindheit am Leben und Wirken von Alexander Wassiljewitsch Suworov interessiert. Historiker und Autor einer Buchserie zum Alpenfeldzug Suworovs: "Der russische Soldat" "Kampf im Muotatal". Mitinitiator des Denkmals für den russischen Soldaten in Elm (Schweiz) sowie einer Reihe grossformatiger historischer Bilder zum Thema.276 Seiten116 Fotos und Illustrationen von Fjodor Ivanizkij und Veronika ChomaikoÜbersetzung ins Deutsche: Irene Fleischlin
Details
ISBN/GTIN978-3-85948-158-9
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2015
Erscheinungsdatum15.10.2015
Auflage1. Auflage
SpracheDeutsch
Gewicht1053 g
Artikel-Nr.16095107
Rubriken

Autor

Boris Poljakov. Geboren und wohnhaft in Kiew, Ukraine.
Seit frühester Kindheit am Leben und Wirken von Alexander Wassiljewitsch Suworov interessiert.
Historiker und Autor einer Buchserie zum Alpenfeldzug Suworovs: "Der russische Soldat" "Kampf im Muotatal". Mitinitiator des Denkmals für den russischen Soldaten in Elm (Schweiz) sowie einer Reihe grossformatiger historischer Bilder zum Thema.
276 Seiten
116 Fotos und Illustrationen von Fjodor Ivanizkij und Veronika Chomaiko
Übersetzung ins Deutsche: Irene Fleischlin

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch